Ausbildung für alle

Ausbildungskonsens Mittleres Ruhrgebiet

Jeder junge Mensch in Nordrhein-Westfalen, der ausgebildet werden will, wird ausgebildet: So lautet das Vorhaben des Ausbildungskonsenses NRW. Der Zusammenschluss aus Landesregierung, Organisationen der Wirtschaft, Gewerkschaften, Arbeitsverwaltung und Kommunen setzt sich für eine qualifizierte Ausbildung von allen Jugendlichen in NRW ein. Die regionale Umsetzung erfolgt auf der Ebene der 16 IHK-Bezirke in Zusammenarbeit der zuständigen Partnerorganisationen. Zuständig für die Region Bochum, Herne und Witten ist der Ausbildungskonsens Mittleres Ruhrgebiet. Der Ausbildungskonsens trifft sich auf Spitzenebene mehrmals im Jahr und monatlich auf Arbeitsebene, um regelmäßig und zeitnah über die jeweilige Entwicklung des Ausbildungsmarktes zu sprechen und sich über den Erfolg der eingeleiteten Maßnahmen und Projekte zu vergewissern.

Die Inhalte

  •  möglichst frühzeitige Berufsorientierung für alle Schülerinnen und Schüler

  • Unterstützung bei dem Erwerb von beruflichen Praxiserfahrungen und beim Eintritt in Ausbildung oder Studium

  • Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität der dualen Ausbildung

  • Systematisierung des Übergangs von der Schule in den Beruf

  • Bereitstellung von Ausbildungsangeboten im direkten Anschluss an den Besuch der allgemeinbildenden Schule bzw. an Maßnahmen zur Herstellung der Ausbildungsreife

Ort/Region

Mittleres Ruhrgebiet

Die Träger

Partner des Ausbildungskonsenses NRW sind die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, sechs Landesministerien, die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, die Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V., der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen, der Nordrhein-Westfälische Handwerkstag, der Westdeutsche Handwerkskammertag, der Unternehmerverband Handwerk NRW, der Verband freier Berufe, der Städtetag NRW, der Städte- und Gemeindebund NRW, der Landkreistag NRW sowie der Kommunale Arbeitgeberverband NRW.

 

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Josef Schulte
Märkischer Arbeitgeberverband
Tel: 02371 - 82915

E-MAIL SENDEN